Freitag, 23. September 2016

[Rezi] Das Tor zum Himmel. Was wir aus Nahtoderfahrungen für das Leben lernen können

Das Tor zum Himmel

Bernhard Jakoby beschreibt mit einfachen Worten was Menschen erleben, die gestorben sind und wiederbelebt wurden. Rund um die Welt gibt es ähnliche Erfahrungen, die uns hoffen lassen auf ein Leben nach dem Tod. Viele erzählen, dass sie sich in einer unbeschreiblichen Liebe eingehüllt fanden und so glücklich waren, dass sie gar nicht mehr zurück auf die Erde wollten. Jakoby hat faszinierende Beispiele und wissenschaftliche Beweise zusammengetragen, die nur einen Schluss zulassen: Es gibt ein Leben nach dem Tod und unsere Seele geht dort auf in der allumfassenden Liebe, die man auch Gott nennen kann. 

Ich fand das Buch wunderbar zu lesen. Es hilft, die Angst vor dem eigenen Sterben loszulassen und gleichzeitig das Leben auf der Erde so richtig zu genießen. Einzig die Wiederholungen der verschiedenen Stufen der Wahrnehmung (Licht, Angehörige, Engel etc.) haben mich etwas gestört. Aber sie trugen dazu bei, es sich besser vorstellen und merken zu können. Denn das, was Sterbende erleben, können auch manchmal Personen erleben, die dabei anwesend sind (z.B. Angehörige oder Hospizmitarbeiter). Unglaubliche Erlebnisse voller Hoffnung! Ein tolles Buch und für alle empfehlenswert, die vor dem Thema "Tod" nicht mehr davonlaufen wollen.

Das Tor zum Himmel

Bernard Jakoby
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Nymphenburger, 05.09.2016
ISBN 9783485028707
Genre: Sachbücher

20,00 €