Mittwoch, 2. März 2016

[Rezi] Erleuchtung verzweifelt gesucht...

Erleuchtung verzweifelt gesuchtBeschreibung auf lovelybooks.de:
Sphärisches Rauschen beim Abendessen. Als sie in einer Lebenskrise nicht mehr weiter weiß, begibt Gaby von Thun sich auf Sinnsuche. Sie landet bei einer Hexe, deren Prophezeiungen ins Schwarze treffen. Neugierig geworden, testet sie nun alles, was ihr auf ihrem spirituellen Weg helfen könnte. Sie lernt Numerologie und Hellsehen, praktiziert Ayurveda und Hirnwellentraining, besucht ein Medium und eine indische Palmblatt-Bibliothek – weil sie mehr wissen will von dem, was sich hinter der sichtbaren Welt verbirgt. Dass sie bei ihrer Suche auch auf Scharlatane trifft, hält sie nicht davon ab, weiterzusuchen. Bis sie merkt, dass es nicht die eine Wahrheit gibt, sondern viele. Und dass sie ihrem eigenen Gefühl auch vertrauen kann. Auf dem Weg zu sich selbst: eine Frau und ihre abenteuerliche Erlebnisreise, witzig und selbstironisch erzählt.

Meine Meinung:
Ich hatte mir irgendwie etwas anderes vorgestellt. Gaby von Thun beschreibt ihre Erlebnisse in einer leicht verständlichen Sprache, aber immer mit einem leichten ironischen Unterton. Und der hat mir nicht so gefallen. Einerseits war sie auf der Suche, andererseits macht sie sich über die Menschen lustig, die im esoterischen Bereich unterwegs sind. Kein Zweifel, dass es Scharlatane gibt, das schreibt sie auch. Aber was ist dann mit denen, denen sie glaubt? Ist alles Humbug? Hilft es nur, wenn ich daran glaube? Ich glaube, dass es mehr zwischen Himmel und Erde gibt, als wir verstehen können und ja, ich glaube, dass es wichtig ist, auf sein Bauchgefühl zu achten. Da kann ich auch mitgehen. Vielleicht habe ich sie auch nur falsch verstanden, doch mir gefällt nicht, wie es sich oft lächerlich anhört und eben dieser ironische Unterton, der sympathische Leute irgendwie lächerlich macht. Wenn sie doch immer so sehr gegen diese Praktiken ist, warum geht sie dann hin und gibt Unsummen für Horoskope, Numerologie oder anderes aus? Ich könnte mir das finanziell gar nicht leisten. Ist vielleicht auch besser so, wenn das Fazit heißt: Ich glaube an einen Gott und höre auf mein Bauchgefühl, mehr brauche ich nicht.

Erleuchtung verzweifelt gesucht

Gaby von Thun  
Fester Einband: 224 Seiten  
Erschienen bei Nymphenburger, 22.02.2016
ISBN 9783485028578
 

Genre: Sachbücher
18,00 €

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen