Sonntag, 23. November 2014

[Deko] Der Advent kann kommen!


Weil ich nächste Woche keine Zeit habe und dann am Sonntag schon der 1. Advent ist, hab ich schon dekoriert!

Die Nerd-Eule ist neu, witzig!





Zwei hab ich schon gelesen und aktuell lese ich:


Samstag, 22. November 2014

[Nur so] Umgestaltung

Meine Garderobe hat nicht mehr der Eishockey-Look, sondern schwebende Bücher! Und die Katze hilft beim Lesen :-)



Die mag den Lesesessel auch!

[Verlosung] Bloggeburtstag

Gestern war mein 2jähriges! So lang gibt´s den Blog jetzt schon! Vielen Dank meinen Leserinnen und Lesern und vor allem auch den Autorinnen und Autoren für viele schöne Stunden!

Ich verlose zum Jubiläum das Buch "Straße ins Glück" von Maeve Binchy. Einfach Kommentar hinterlassen bis 5.12. Am Nikolaustag entscheidet dann das Los! Viel Glück :-)

[Rezi] Katzenwesen

KATZENWESEN: RomanIch hatte sehr viel Glück eines der fünf Exemplare dieses wundervollen Buches zu gewinnen. Vielen Dank dafür!
Die Geschichte der Katze Mausi und von ihrem Weg zu ihrem Menschen hat mich sehr berührt. Oft hatte ich Tränen in den Augen, wenn ihr Mensch von der Vergangenheit erzählt oder auch Mausi schlimme Dinge erlebt hat. Ich fand das Buch wundervoll und das Ende einfach perfekt! Mehr möchte ich gar nicht sagen, weil ich sonst zu viel verraten würde. Es ist wirklich empfehlenswert für Katzenliebhaber mit großem Herzen, die offen sind für das Magische im Leben.

[Rezi] Eine italienische Affäre

Eine italienische AffäreLeider hat mir das Buch nicht wirklich gut gefallen. Nur der erste Teil spielt in Italien und von dem angepriesenen Humor auf der Rückseite habe ich nicht wirlich was gemerkt. Vielleicht war der mir zu versteckt, aber ich fand´s einfach nicht gut. Die Geschichte plätschert so dahin und die Figuren waren mir auch nicht sympathisch. Die Hauptperson Rose war ok, aber mehr auch nicht. Leider habe ich keinen emotionalen Zugang gefunden, was bei mir sehr viel ausmacht. Schade, leider nix für mich!



[Rezi] Sehnsucht auf blauem Papier

Sehnsucht auf blauem PapierDie Heilpraktikerin Milli schreibt ihrem Freund Paul täglich einen Brief, um seine Trauer zu lindern. Sie tut dies auf sehr lyrische Art und mit viel Fantasie. Ob Paul das hilft? Dazu muss man das Buch lesen!
Ich fand Milli sehr sympathisch (nicht nur, weil sie Harry Potter mag :-) und ihre Art zu Helfen/zu Heilen sehr interessant. Überhaupt ihre ganze Art zu Leben hat mich fasziniert. Ich bin alternativen Heilmethoden gegenüber sehr aufgeschlossen, vielleicht war auch deshalb dieses Buch genau richtig für mich.
Anfangs haben mich die vielen Personen etwas verwirrt, aber das wurde schnell besser und man meinte, sie alle zu kennen. Das Ende hätte ich mir etwas anders gewünscht, aber letztlich war es einfach ein schönes, tiefgründiges Buch, das mich auch immer wieder zum Lachen gebracht hat.

Freitag, 21. November 2014

[Besondere Buchläden] Buchhandlung Adam in Garmisch

 
Letzten Samstag waren wir in Garmisch-Partenkirchen und dort bin ich auf eine tolle Buchhandlung gestoßen. Irgendwie britisch wirken die grünen Regale und besonders bemerkenswert fand ich, dass die Cover nach vorn gerichtet sind. Das habe ich bisher noch nirgends gesehen! Toll :-) Hier noch der Link zur Seite der Buchhandlung.






Freitag, 14. November 2014

[Buch] Im Schatten des Feigenbaums

Der Vortrag von Frau Sumaya Farhat-Naser gestern in Augsburg vor ca. 300 Gästen war ein voller Erfolg. Die Palästinenserin erzählte voller Energie und mit einem Leuchten von ihrer Friedensarbeit! Ihre Bücher sind sehr zu empfehlen und wer einen Vortrag von ihr besuchen kann, sollte dies unbedingt tun. 
Es ist einfach schrecklich, was in Israel, dem "gelobten Land" so alles passiert. Als ich damals in Bethlehem vor der Mauer stand, war ich entsetzt. Wir feiern heuer 25 Jahre Mauerfall und die dort bauen Mauern auf!

Hier noch der Artikel auf der Seite des Katholischen Deutschen Frauenbunds KDFB, Diözesanverband Augsburg. Dessen Vorstandsmitglied Frau Slawik hatte Frau Farhat-Naser eingeladen und sie auf ihrer Vortragsreise durch die Diözese Augsburg begleitet.

 Im Schatten des Feigenbaums

Im Schatten des Feigenbaums

Sumaya Farhat-Naser , Willi Herzig , Chudi Bürgi
Fester Einband: 220 Seiten
Erschienen bei Lenos, 01.09.2013
ISBN 9783857874369
Genre: Sachbücher

19,90 € 

Freitag, 7. November 2014

[Buch] Lovelybooks Leserpreis

 Auch heuer verleihen wieder die Leser Preise für die besten Bücher. Das finde ich super, weil ich auf Bestseller-Listen nicht viel gebe. Das heißt ja nur, dass ein Buch gut verkauft wurde, aber ob es wirklich gelesen wird und dann auch gefällt, ist eine andere Sache. Drum: nominiert eure Lieblingsbücher (Erschienen von Dez. 2013 bis Okt. 2014) und stimmt dann ab 20.11. für die Sieger ab!
Auf dem Foto seht ihr übrigens meine Favoriten :-) 
 

Donnerstag, 6. November 2014

[[Rezi] Die Liebe zu so ziemlich allem

Die Liebe zu so ziemlich allemDieses wundervolle Buch habe ich auch auf lovelybooks gewonnen und deshalb geht mein Dank wieder an diese tolle Seite, an die Autorin und den Verlag für einige schöne Lesestunden.
Ich habe nicht lange gebraucht um durch die fast 500 Seiten zu kommen (naja so 460 :-) weil sich der Roman flüssig liest und Christine Vogeley einen tollen Schreibstil hat. Die Geschichte um das skurrile Museum von August Gayette ist so schön beschrieben, dass ich es schade finde, dass es das nicht in echt gibt - da wäre ich gern hingefahren!
Carlotta, die, naja eine der Hauptpersonen war mir von Anfang an sympathisch und auch die anderen Figuren sind so gut gezeichnet, dass man meint, sie zu kennen. Mit Zeichnungen/Bildern hat das Buch auch zu tun und ich habe mich mit den Protagonisten auf die Reise nach Schweden gemacht - in der Gegenwart und in der Vergangenheit. Bisher habe ich Kunst noch nie so betrachtet, wie ich sie jetzt sehe. Die Geschichte hinter einem Bild ist noch vielschichtiger und bunter als das Bild selbst - toll! Allzuviel mehr möchte ich hier nicht verraten, denn ich finde, das muss jede/r selber lesen. Alles in allem ein wunderschöner Roman, der zum Träumen anregt und dazu, mal wieder ein Museum zu besuchen und sich die Ausstellungsstücke mit anderen Augen anzusehen.

Hier noch die Beschreibung von lovelybooks.de:
In einer hübschen kleinen deutschen Stadt gibt es ein Museum, das seinesgleichen sucht, so viele seltsame Exponate stehen dort herum und in geheimnisvoller Verbindung zueinander. Carlotta Goldkorn, die nette, überarbeitete Kuratorin, bereitet dort gerade die nächste Ausstellung vor und sitzt zu diesem Zweck dem Stockholmer Literaturprofessor Gösta Johansson gegenüber, der dem Museum ein Gemälde leihen will. Ja, natürlich. Liebe auf den ersten Blick. Und gleich darauf: eine Kettenreaktion aufwühlender Ereignisse mit (nicht gleich erkennbarem) Glückspotential: ein Paar fürs Leben, ein gelüftetes Familiengeheimnis, ein riesiger Kunstfälschungsskandal, ein gerettetes Kind und mehrere Leute, die endlich zu sein wagen, wer sie sind.

Dienstag, 4. November 2014

[Buch] Bücher für Advent und Weihnachten



Zur Advents- und Weihnachtszeit habe ich heuer wieder einige Bücher, die ich unbedingt lesen will!










[Leserunde etc.] Besinnliches im Advent

Trisha Ashley:Hollys WeihnachtszauberAm 20.12. treffen wir uns zu einem besinnlichen Nachmittag mit Plätzchen, Geschichten, Basteln... Außerdem sprechen wir über unser gemeinsames Buch "Hollys Weihnachtszauber". Viel Spaß beim Lesen!








Hollys Weihnachtszauber

Hollys Weihnachtszauber

Trisha Ashley , Elisabeth Spang
Flexibler Einband: 420 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 18.11.2013
ISBN 9783442480210
Genre: Liebesromane

8,99 €
Bertelsmannclub: 8,49 € 

[Leserunde etc.] Harry Potter und der Gefangene von Azkaban

Die Lesenacht war mal wieder super! Hat Spaß gemacht mit euch Tannenzapfen zu zupfen (Insider :-)
Band 2 der Harry Potter Reihe haben wir übersprungen, aber in der Deko gewürdigt (Schlange). Beim Abendessen (Kürbissuppe, Indianischer Eintopf und Joghurt-Beeren-Dessert) haben wir uns über Band 3 unterhalten und uns darüber gefreut, dass Katrin auch in Hufflepuff gelandet ist. Bei Nici hatte sich der "Sprechende Hut" tatsächlich getäuscht, denn sie ist von Slytherin nach Hufflepuff gewechselt.
Nach dem Film war ich so müde, dass wir die "Party" aufgelöst haben und uns dann erst wieder zum Frühstück getroffen haben. Es gab Porridge und Scones - ganz lecker britsch! (Der goldene Schnatz war übrigens auch sehr lecker und viele weitere Süßigkeiten gab´s in Hogsmeade im Honigtopf. Butterbier in den "Drei Besen" und mit der "Karte des Rumtreibers" haben sich alle auch gut zurecht gefunden!)
Danke an meine Teilnehmerinnen, ich freu mich auf Dezember!