Samstag, 29. März 2014

[Rezi] Klappohrkatze

KlappohrkatzeDas Buch über Kater Norton und seinen Besitzer hat mich von Anfang an begeistert! Peter Graw schreibt witzig und sehr erhlich über sein Leben ohne und mit Katze. Immer wieder musste ich laut lachen, weil ich mir Norton bildlich vorstellen konnte. Da hilft es schon, dass ich selber eine Katze habe, aber das ist kein Muss! Die autobiographische Geschichte ist ganz toll zum Entspannen und wohlfühlen und ich finde das Buch wirklich lesenswert! Und ich habe mich immer darauf gefreut, wieder heim zu Tinkerbelle zu kommen! 
Der Autor nimmt sich selber nicht so ganz ernst und schreibt auch so. Obwohl er zunächst wohl nicht der Beziehungstyp ist, findet er doch noch eine Frau für länger. Vielleicht mag er nicht jedem sympathisch sein, aber ich fand die Abenteuer der kleinen Katze einfach nett und der Mann war eher Beiwerk.
5 Sterne für einige tolle Stunden! Ich muss unbedingt die Fortsetzung lesen!

Mittwoch, 26. März 2014

[Buch] Der Welttag des Buches naht!








Bald ist es schon April und ich werde euch heute gleich mal die beiden Bücher vorstellen, die ich verlose:

"Der Tag, an dem ein Wal durch London schwamm" von Selja Ahava. 
Das Buch wurde von mir 1x gelesen und ich hoffe, dass es bei jemandem landet, der es zu schätzen weiß. Für mich war es leider nichts, aber andere sind davon sehr begeistert.

Der Tag, an dem ein Wal durch London schwamm
Selja Ahava , Stefan Moster
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Mare Verlag, 04.02.2014
ISBN 9783866481824
Genre: Romane

20,00 € 

  
Und dann stellt mir noch der Dumont-Verlag ein Buch zum Verlosen zur Verfügung! Vielen lieben Dank dafür!


Ab morgen ein Leben lang
Gregory Sherl , Stefanie Jacobs , Simone Jakob Fester Einband: 384 Seiten Erschienen bei DuMont Buchverlag, 10.04.2014
ISBN 9783832197469
Genre: Liebesromane
18,00 € 




Alles weitere zur Verlosung erfahrt ihr im April!

[Leserunde etc.] Lesenacht zum Thema "Zeit/Zukunft"

Bald ist es soweit! 
Am 4.4.14 findet meine erste richtige Lesenacht statt, an der hauptsächlich wirklich gelesen werden soll!









Es geht ohne Abendessen los (jede soll zu Hause essen, damit wir ohne Verzögerung starten können). Getränke stehen bereit, Knabberzeug bitte mitbringen und auch an Decke, Schlafsack, Kissen etc. denken!

Ablauf: 

- Begrüßung
- Austausch über die Bücher, die gelesen werden.
- Leseplätze einrichten (Wohnzimmer: Couch, Esstisch; Bibliothek: Gästebett, Sessel;   
  Schlafzimmer: Bett  oder halt überall auf dem Boden :-)
- Zeit zum Lesen
- Pausen (je nach Bedarf) mit kurzem Austausch über die bisher gelesenen Abschnitte
  mit Eintragungen in die Exceltabelle.
- gegen 23:00 Uhr Kartoffelsuppe zum Aufwärmen

Ich bin sehr gespannt, wie viele Seiten wir gemeinsam schaffen! Wer sonst noch mitmachen möchte, kann das gerne tun und zwar hier auf lovelybooks.

Freitag, 21. März 2014

[Rezi] Der Wochenendverführer. 52 Ideen für die schönsten Tage der Woche

Ich muss sagen, mir haben die Tipps super gefallen. Ob Saatbomben werfen, backen, basteln oder rodeln, da war in jeder Jahreszeit was für mich dabei, was ich auch umsetzten möchte.
Dazu noch Zitate aus Büchern oder von Autoren - perfekt. Das Buch ist ein richtiger kleiner Schatz, den ich immer wieder mal durchblättern werde!
Vielen Dank an Autorin, Verlag und lovelybooks für das Buch und einige schöne Stunden mit inspirierenden Ideen!





[Rezi] Beste letzte Tage

Die ehemalige Opernsängerin Lieselotte will zusammen mit zwei anderen Frauen aus dem Leben scheiden. Regine hält ihr Leben nicht mehr aus und Heide rutscht in die ganze Sache nur so rein. Lieselotte will sich ein paar schöne letzte Tage mit Champagner und gutem Essen machen und dann ihr Leben beenden.
Ich hatte mir sehr viel mehr von dem Buch versprochen und bin enttäuscht. Mir gefällt der Schreibstil nicht und ich hatte Anfangs große Probleme, die Frauen zuzuordnen. Die Geschichte plätschert so dahin und hat mich überhaupt nicht berührt. Ich kann verstehen, warum sich die Frauen töten wollen und möchte das auch nicht verurteilen, aber so insgesamt fand ich es einfach seltsam.

[Nur so] Equal-Pay-Day

So jetzt ist alles bereit! Heute ab 11:45 Uhr auf dem Augsburger Rathausplatz Programm - herzliche Einladung an alle!




Mittwoch, 19. März 2014

[Nur so] Verführung fürs Wochenende

Eine Aufgabe der Leserunde war, sich eine Verführung für die anderen auszudenken. Und hier kommt meine:

Alkoholfreie Cocktails mixen!

Pussyfoot geht ganz einfach:

2 cl Grenadine
8 cl Ananassaft
8 cl Grapefruitsaft
12 cl Orangensaft


Zusammen mit einem Eiswürfel shaken, in ein Glas einschenken, Strohhalm dazu und dann in der Sonne oder sonstwo genießen!

Er kann auch gut angepasst werden. Je nach Geschmack z.B. mit weniger Grapefruit o.ä.


[Rezi] Das Haus der Medusa

Das Haus der MedusaFlorentine macht in Hamburg eine kleine Patisserie auf und wohnt auch im selben Haus. Was sie sich damit angetan hat, war ihr zu Anfang wohl nicht klar, denn im Haus lauern einige dunkle Geheimnisse. Nach und nach häufen sich die Todesfälle und der Verdacht des Mordes liegt nahe!

Ich fand Florentine sofort sympathisch und ihren Laden im Stil der 50er Jahre konnte ich mir gut vorstellen - sowas liebe ich!
Die Geschichte der vielen verschiedenen Menschen war manchmal recht undurchsichtig, was das Ganze spannend gemacht hat. Ich hätte nicht erwartet in einer Art Krimi zu landen, aber ich fand es echt super! Zu viel verraten möchte ich nicht, nur noch, dass sich die Frauen im Haus nach und nach anfreunden und es einen guten Ausgang nimmt. Absolut lesenswert!

Vielen Dank an die Autorin für das Buch und an alle für den tollen Austausch in der Leserunde auf lovelybooks! 

Dienstag, 18. März 2014

[Rezi] Snow Angel

Snow Angel: Roman

Nina verunglückt beim Langlaufen und wird von Tierarzt Simon mit seinem Hund Ben gerettet. Sie kommen sich sehr schnell näher, aber Simons Vergangenheit hindert ihn daran, sich ihr wirklich zu öffnen.
Streckenweise liest sich der Roman wie ein Krimi, weil es auch um Simons verschwundene Exfreundin geht und er im Wald einen Wilderer jagt. Dann wieder wird es romantisch und erotisch. Aber so richtig getroffen hat das Buch meinen Geschmack leider nicht. Die Gegenwartsform mag ich einfach nicht und auch meine Gefühle hat die Geschichte leider nicht berührt. Die Story geht sehr schnell voran, für mich zu schnell. Nina gibt sich einem total Fremden hin, der sie zum Teil auch sehr dominiert, das finde ich seltsam. Ich war zwar immer gespannt, wie es ausgeht und wer der Täter ist, aber mehr leider nicht. 
Vielen lieben Dank trotzdem an Izabelle Jardin für das Rezensionsexemplar! 

Donnerstag, 13. März 2014

[Buch] Der Wochenendverführer

Noch vor dem Buch hab ich mit dem Gärtnern angefangen. Jetzt bin ich gespannt auf die Tipps!



Und dazu für die Couch neue Kissen von H&M!
Danke an lovelybooks, die Autorin und den Verlag. Mehr dazu folgt...

Mittwoch, 12. März 2014

[Rezi] Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens


Martin kann schon früh den Tod sehen und mit ihm sprechen. Das hat natürlich Auswirkungen auf sein Leben und löst einige seltsame Situationen aus. Ich hatte mir das Buch etwas anders vorgestellt und muss sagen, dass es leider nicht so ganz meinen Geschmack trifft. Es war nicht richtig witzig, nicht oberflächlich aber auch nicht richtig tiefgängig, nicht richtig romantisch aber auch nicht makaber lustig. Ist schwer zu beschreiben. Die Geschichte liest sich ganz gut, der Tod war mir durchaus sympathisch, aber es hat noch was gefehlt.
Dem Autor, dem Verlag und lovelybooks nochmals vielen Dank! Hat mich gefreut, dass ich mitlesen durfte.


Montag, 10. März 2014

[Rezi] Zeitrausch - Spiel der Vergangenheit


Die Geschichte von Alison, die in einem grausamen Spiel ihrer Realität hinterherrennt, hat mich von Anfang an gefesselt. Wie die Vergangenheit die Zukunft beeinflusst, wird hier sehr deutlich. Zusammen mit ihrem Scout Kay muss sie versuchen, ihre "richtige" Realität wieder herzustellen. Verzweifelt versucht sie dabei, so wenig wie möglich falsch zu machen, denn schon eine Kleinigkeit hat fatale Folgen. Auch die Liebe kommt nicht zu kurz, aber natürlich nicht wie in einer romantischen Komödie. Das Ganze erinnert etwas an "Die Tribute von Panem" und wie auch dort muss man mit allem rechnen! Ich bin sehr gespannt auf Band 2!
Vielen Dank auch hier nochmals an lovelybooks, den Verlag und die Autorin für diesen Gewinn!

[Rezi] Bäume reisen nachts


 Anåis verlässt ihre Familie und geht nach Marokko. Ihr Mann verkriecht sich in der Wohnung und die Tochter entwickelt Ticks, damit die Mama wieder kommt. Ihre Tante kann nicht helfen, nur der alte Nachbar Anatole findet Zugang zu der kleinen. Er liest ihr aus dem kleinen Prinzen vor und hilft ihr so, mit dem Verlust besser klar zu kommen - bis ein Brief der Mutter eintrifft. Ihr Mann Pierre macht sich mit Kind, Nachbar und Tante auf den Weg nach Marokko. Die Reise fand ich interessant, vor allem, was der pensionierte Lehrer Anatole alles zu erzählen hat. Ansonsten ging mir der Ablauf des Buches zu schnell und mir fehlte die Tiefgründigkeit. Das Happy end war dann auch zu platt. Ich mochte auch die Gegenwartsform nicht und konnte mich insgesamt nicht so für den Roman erwärmen.
Vielen Dank nochmal an lovelybooks, den Verlag und die Autorin für diesen Gewinn!

[Rezi] Zuckersüßes Chaos


Obwohl das Buch ja nicht für meine Altersgruppe geschrieben ist, fand ich es echt toll. Claire fand ich sehr sympathisch und es war witzig, wie sie auf Jason reagiert. Die Charaktere waren eigentlich alle nett, auch wenn Claire das wohl zunächst anders sieht. Mehr sage ich jetzt aber nicht dazu, am besten selber lesen! Der Roman war flüssig zu lesen, nur das abrupte Ende mit Mega-Cliffhanger fand ich nicht so toll. 
Vielen Dank nochmal an lovelybooks, den Verlag und die Autorin für diesen Gewinn!