Mittwoch, 29. Januar 2014

[Rezi] Die vier Liebeszeiten

Die Lebens- und Liebesgeschichte von Rena und Hauke hat mich durchaus berührt und mitgenommen auf die Elbe und an andere Orte des Universums. Dennoch stört mich die Gegenwartsform und ich wurde nicht so vom Roman mitgenommen, wie ich es mir gewünscht habe. Die manchmal lyrischen Passagen waren auch nicht meins, aber für wahre Romantiker ist es schon zu empfehlen.

Beschreibung auf lovelybooks.de
Birgit Rabisch Die vier Liebeszeiten Der Roman erzählt die Geschichte des Liebespaars Rena Reese und Hauke Petersen vom Kennenlernen bis zum Tod, durch alle vier „Liebeszeiten“: Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Jeder Teil spielt in einer Gegenwartssituation mit Rückblenden in die vergangenen Jahre. Durch alle Szenen „fließt die Elbe“. Die Folie, vor der diese Liebe sich entfaltet, ist durch zwei gegensätzliche Perspektiven gekennzeichnet: Hauke, als Schriftsteller, verkörpert die literarische Perspektive, in der die beiden Protagonisten wichtige autofiktionale Figuren sind; Rena, als Astronomin, weitet die Perspektive ins Kosmische, in der sie so bedeutungslos sind wie Sternenstaub.

Birgit Rabisch 
Buch: 300 Seiten
Erschienen bei Plöttner Verlag, 01.10.2013
ISBN 9783955371135
Genre: Romane
17,90 €
Bewertung: 3 von 5 Sternen

[Katze] Herzlich Willkommen! - Teil 2

Auch bei Nici und Andi gab es Zuwachs: Tiger und Tobi sind bei ihnen eingezogen!
Toll dass die zwei nicht ins Tierheim müssen! 




Das wären sicher tolle Spielkameraden für Tinkerbelle!

... Aber die muss sich selber beschäftigen!

Dienstag, 28. Januar 2014

[Leserunde etc.] Shamrock

Ich hab auf dem Blog mal fleißig Kleeblätter verteilt - die dreiblättrigen irischen! Wer was zu Irland lesen will, muss nur die Kleeblättchen suchen!

[Buch] Blogger schenken Lesefreude

Ich bin auch heuer wieder dabei und verlose "Der Tag, an dem ein Wal durch London schwamm" von Selja Ahava. Alles weitere demnächst.

[Rezi] Herbststürme

HerbststürmeAuch dieser Kurzroman war ein Gewinn - vielen Dank dafür!
Die Geschichte ist sehr nett für zwischendurch, hat mich aber nicht ganz mitgerissen. Zwar hat sie das gewünschte Happy End, aber meine Gefühle hat sie nicht wirklich erreicht. Das Buch ist leicht zu lesen und ist schön für ein paar kuschelige Stunden auf der Couch.

 Beschreibung auf lovelybooks.de:

"Pia Röcker fällt aus allen Wolken, als sie von ihren Eltern gebeten wird, ein Jahr lang auf ihren zehnjährigen Bruder aufzupassen – und das noch ausgerechnet mit ihrem Stiefbruder Alexander, der sowieso nie ein gutes Haar an ihr lässt. Schon in diesem ersten Band, den die Autorin in der fiktiven Strohgäu-Gemeinde Mittsingen spielen lässt, schlägt das Leben unerwartet Kapriolen."

Gabriele Schmid 
Flexibler Einband: 144 Seiten 
Erschienen bei tredition, 21.11.2013
ISBN 9783849570323  

Genre: Liebesromane
Taschenbuch: 8,99 €
E-Book: ca. 5,99 €
Bewertung: 3 von 5 Sternen

[Rezi] Der Tag, an dem ein Wal durch London schwamm

Der Tag, an dem ein Wal durch London schwammDie Geschichte um Anna hat durchaus kraftvolle Worte und ist für mich oft lyrisch angehaucht. Allerdings ist mir das Thema zu traurig und der Roman hat mich nicht richtig mitgerissen, deshalb konnte ich nur 3 Punkte vergeben. Mir gefällt auch der Schreibstil nicht, mit den vielen Listen und Einzelwörtern, aber das macht wohl die Figur Anna aus. Ich denke, es ist einfach eine persönliche Sache, ob man sowas mag oder nicht.
Ansonsten ist das Ganze eine tolle Beschreibung der Demenz (Oder von Alzheimer? Gibt´s da Unterschiede?).  Die Sprünge zwischen "alter Anna", "junger Anna auf der Insel" und "ca. 40-jähriger in London" waren mir oft etwas zu schnell und verwirrend. Noch dazu kommt ihr die Realität abhanden, was einem einen sehr guten Einblick in die Krankheit bietet, aber das Buch oft schwierig zu verstehen machte.
Der Roman war interessant, aber mich zieht sowas runter und mir gefiel im Gesamten die Art, wie das Buch geschrieben ist, nicht wirklich gut.

Der Tag, an dem ein Wal durch London schwamm

Selja Ahava , Stefan Moster
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Mare Verlag, 04.02.2014
ISBN 9783866481824
Genre: Romane

20,- €
Bewertung: 3 von 5 Sternen
 

[Rezi] Dear Life

Dear LifeAuch "Dear Life" habe ich gewonnen. Danke an Random House und lovelybooks.de für diese (für mich) neuartige Leseerfahrung!

Alice Munroe hat wohl nicht ohne Grund den Literaturnobelpreis gewonnen. Sie hat eine klare Sprache, die eher emotionslos wirkt und trotzdem Emotionen hervorruft. Meist waren das Trauer und Mitleid, da diese Geschichten aus dem Leben auch ganz viel mit dem Tod, Ehebruch und Verlassenwerden zu tun haben. Sie spielen in Kanada so um den 2. Weltkrieg herum und beschreiben damit eine Zeit, die mir natürlich nur aus Erzählungen und Filmen bekannt ist. Die Kurzgeschichten haben sicherlich viel Kraft, aber sie waren leider zu deprimierend für mich. Ich habe immer geschwankt zwischen "Tolle Geschichte!" und "Oh Gott, ich glaub ich breche das Lesen ab!". >>Dear Life<< ist nicht einfach zu rezensieren, wie das Leben halt auch.
 Empfehlen würde ich das Buch Leuten, denen es nichts ausmacht sich mit Dingen wie Krankheit und Tragödien zu befassen, nicht immer ein Happy end haben wollen und gut Englisch können (Ansonsten lieber die Übersetzung lesen, weil sonst die Kraft der Texte verloren geht!).

Dienstag, 21. Januar 2014

[Rezi] Ein Moment fürs Leben

Ein Moment fürs LebenFür die irische Leserunde war das mein erstes Buch und ich fand die Idee von Cecilia Ahern super! Lucy bekommt eine Einladung zu einem Treffen mit ihrem Leben. Und zu ihrer Überraschung ist es ein Mann, ein ziemlich abstoßender sogar. Natürlich hat sie mit ihm Probleme, aber nach und nach kommen sie sich näher. Zusammen mit ihm krempelt sie ihr (Liebes-) Leben um und versöhnt sich dadurch mit Familie, Freunden und sich selbst.
Das Buch regt zum Nachdenken über das eigene Leben nach, es ist witzig und mit Tiefgang. Mich würde interessieren, ob mein Leben wohl auch ein Mann ist!? Und wie würde er (oder sie) aussehen? Was kritisieren, was loben? Es lohnt sich darüber nachzudenken!


Ein Moment fürs Leben

Cecelia Ahern , Christine Strüh
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Fischer Taschenbuch, 01.09.2012
ISBN 9783596186822
Genre: Romane

9,99 € 
Bewertung: 4,5 von 5 Sternen
 

[Danke] Glückskatze 2014

Tinkerbelles Zauber wirkt scheinbar immer noch! Habe in den letzten Tagen drei Bücher gewonnen! Jetzt muss ich mich wirklich ranhalten.
Vielen Dank an die Autor/-innen, Verlage und lovelybooks.de!

HerbststürmeHerbststürme

Gabriele Schmid Flexibler Einband: 144 Seiten Erschienen bei tredition, 21.11.2013
ISBN 9783849570323
Genre: Romane
Taschenbuch 8,99 €
Ich bekomme das E-Book: ca. 6,- €



Der Tag, an dem ein Wal durch London schwammDer Tag, an dem ein Wal durch London schwamm

Selja Ahava , Stefan Moster
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Mare Verlag, 04.02.2014
ISBN 9783866481824
Genre: Romane

20,- €





Die vier LiebeszeitenDie vier Liebeszeiten

Birgit Rabisch Buch: 300 Seiten Erschienen bei Plöttner Verlag, 01.10.2013
ISBN 9783955371135
Genre: Romane
 17,90 €

Montag, 20. Januar 2014

[Nur so] Augsburger Tafel e.V.

Über meine Arbeit kenne ich die Augsburger Tafel, die Lebensmittelspenden an Bedürftige verteilt. Auf deren Homepage habe ich noch eine Entdeckung gemacht: Mein Lieblingseishockeyverein, die Augsburger Panther unterstützen die Tafel! Eine tolle Sache und eine wichtige Hilfe für die Menschen hier.

[Rezi] Der Tod kommt nach Pemberley

Ich fand das Buch einfach nur super! Als Fan von "Stolz und Vorurteil" musste ich es einfach lesen. Und ich wurde nicht enttäuscht: P.D. James hat eine wundervolle Fortsetzung geschrieben und einen Krimi draus gemacht. All die liebgewonnenen (und ein paar nervige) Figuren aus Jane Austen´s Meisterwerk finden sich auf Pemberley ein und Mr. Darcy und seine Frau Elisabeth müssen sich ein paar unangenehmen Erinnerungen in Bezug auf Mr. Wickham stellen, der wegen Mordverdacht verhaftet wird. Man liest, wie sich das Leben der Figuren weiterentwickelt hat: Kinder, Eheschließungen, Ratsch und Tratsch - wie es sich gehört :-)
Ich konnte wieder einmal in diese andere Welt eintauchen und fast nicht aufhören zu lesen. Der Roman ist interessant bis zum Schluss und ein Muss für alle Austen-Fans!

Mittwoch, 15. Januar 2014

[Buch] Buchrettung :-)

Hab ein paar arme geschundene Bücher adoptiert. (Je 2,99 € bei Hugendubel!) Nicht dass die noch im Müll landen.


Bin grad wohl ein Magnet für irische Autorinnen und Bücher und musste sogar zwei zurücklassen. Cecilia Ahern werd ich dann bald für die Leserunde lesen. Bin gespannt...

"Ein Moment fürs Leben" war super - siehe Rezi
"Ein Frühling voller Liebe" war ganz nett, aber jetzt nichts, was mich umhaut.

Dienstag, 14. Januar 2014

[Sonstiges] BuchSaiten Blogparade 2013

Ich hab´s ja leider verpasst, mich dort anzumelden, aber ich beantworte die Fragen der BuchSaiten Blogparade trotzdem:



·         Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat? (und Begründung)
„Ein ganzes halbes Jahr“ von Jojo Moyes
Ich hab´s zwar empfohlen bekommen, aber nicht so viel erwartet. Das Buch war dann sehr viel besser als gedacht und hat mich sehr berührt!

·         Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat? (und Begründung)
Ich hab das Buch auf lovelybooks gewonnen und auch eine Wunschliste angelegt. Da die Hauptperson mein Alter hat, dachte ich, das wäre sicher super und die Beschreibung war auch gut. Das Buch dann leider nur mittelmäßig.

·        

          Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?
Auf jeden Fall Kerstin Gier. Sie hat mich mit ihrer Edelstein-Trilogie total begeistert!

·       
Das Cover ist auch schön!
 
Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?
„Weihnachten am Siljansee“ von Linnea Holmström (Bertelsmann-Ausgabe). Sieht so toll winterlich aus (schwedisch) und macht Lust auf Weihnachten und Schlittenfahren mit heißem Punsch und Plätzchen.
 
·          





      Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2014 lesen und warum?
„Der Tod kommt nach Pemberley“ von P.D. James. 
Lese ich gerade schon und find´s toll, weil es eine Fortsetzung von Jane Austens „Stolz und Vorurteil“ ist und ein Krimi.

Sonntag, 12. Januar 2014

[Rezi] Rezensionen von 2013

Hier noch meine Rezensionen von 2013 (oder älter)

[Rezi] Eine irische Ballade

Eine Irische Ballade
Ich hab das Buch als E-Book bei lovelybooks.de gewonnen und bekanke mich hiermit nochmal ganz herzlich beim Autor, Verlag und natürlich lovelybooks dafür!
Die Geschichte der Banshee Siochána hat gute Ansätze und ist durchaus interessant. Leider ist sie meiner Ansicht nach eher unausgegoren und hätte noch mehr ausgearbeitet gehört. Viele Themen und Personen werden nur angeschnitten und es wäre schön gewesen, deren Geschichten noch mehr auszugestalten.
Ansonsten ist sie witzig und interessant, mit einigen Fabelwesen und mystischen Gestalten. Die Liebe kommt nicht zu kurz und das Ende ist auch gut, mit einer Option auf eine Fortsetzung. Die Schreibweise hat mir gut gefallen, das Buch ist locker und leicht zu lesen. Im Gesamten hat sie mich aber leider nicht überzeugt.

Samstag, 11. Januar 2014

[Leserunde etc.] Irland

Wer noch Lesestoff braucht, bitte melden! Hab auch noch einige Romane, die ich ausleihen könnte.

Im Anschluss an das Essen im Pub fahren wir dann zu mir und schauen "Liebe auf Umwegen" an. Eine schöne Liebesgeschichte, die in Irland gedreht wurde!



Mittwoch, 8. Januar 2014

[Challenge] Themen-Challenge auf lovelybooks

Hab heute die neue Challenge für 2014 entdeckt und ich bin dabei! Mal sehen, was ich dazu für Bücher finde!

HIER der Link dazu.







Farben: gelesen   abgebrochen
 

Hier die Bücher für die Challenge 2014 auf lovelybooks:

[Nur so] Weihnachtsgeschenk

Meine Cousine wusste genau, was ich für meine Karten brauche. Danke Barbara!


Super schöner Vogelkäfig für die Bibliothek.

Montag, 6. Januar 2014

[Leserunde etc.] Irland, Glück und Kobolde

Im Februar führt uns unsere Leserunde nach Irland. Wir treffen uns im Murdock´s und erzählen uns von unseren bis dahin gelesenen Büchern. Außerdem gibt´s dort natürlich typisch irisches Essen und Guinness! Nici und ich bringen unser Fotobuch vom Irlandurlaub mit und dann sehen wir mal, was der Abend so bringt...

Wer noch Lesestoff braucht: HIER ist meine Bibliothek auf lovelybooks mit einigen Büchern, die in Irland spielen.








[Lesen] Erster Satz 2013

Und hier noch die ersten Sätze der Bücher von 2013:

"Im Frühjahr des Jahres 1980, innerhalb eines Zeitraums von nur fünf Wochen, verliebte ich mich gleich dreimal." Ein Engel für Mr. Darcy von Ulrike Böhm

"Rauhnächte - wer denkt bei diesem Wort nicht an eisige Winterstürme und Schneetreiben, an unheimliche Gestalten, Hexen, Geister und Dämonen, die um die Häuser spuken und eine geheimnisvolle, bisweilen sogar beängstigende Stimmung verbreiten?" Das Wunder der Rauhnächte von Valentin Kirschgruber

"Gerade heute erwacht in vielen Menschen wieder die Sehnsucht nach dem Althergebrachten, Ursprünglichen und Natürlichen." Rauhnächte von Elfie Courtenay

">>Mama?<< ... >> Maamaa!<<" Das Leben das man wählt von Sandra McKee

"Die Bankreihen waren nicht einmal zur Hälfte gefüllt."
Jesusmariaundjosef! von Ralf Günther

„INT. THE ROSE THEATER. DAY.
SKY. Over which a title „LONDON – SUMMER 1593“ appears.
Title card: In the glory days oft he Elizabethan theater two playhouses were fighting it out for writers and audiences.“ Shakespeare in Love. A Screenplay by Marc Norman and Tom Stoppard

[Rezi] Ein Engel für Mr. Darcy

Ein Engel für Mr. DarcyIch hatte das Buch bei lovelybooks als PDF-Datei gewonnen und hab´s dann auf meinem IPad gelesen. Das gefällt mir immer noch nicht, aber deshalb ist das Buch auch nicht schlechter :-)

Hier erstmal die Beschreibung von lovelybooks.de:
In diesem heiteren und zugleich ernsthaften Roman wird erstmalig der Versuch unternommen, die wundervollste Liebesgeschichte aller Zeiten mit dem großartigsten Ereignis der jüngeren deutschen Geschichte zu verbinden. Lisa Engel, Bibliothekarin und Jane-Austen-Fan, lebt mit ihrem Kater Mr. Darcy in einer Kreisstadt in Südthüringen. Ausgerechnet am Tag des Mauerfalls flieht ihr Dauerverlobter Frank in den Westen. Auch sonst verändert sich ihr wohlgeordnetes Leben von Grund auf. Alles Vertraute bröckelt, es gehen erdrutschartige Veränderungen in der ostdeutschen Gesellschaft vor sich. Doch die neugewonnene Freiheit birgt nicht nur Chancen. Sie bringt auch Unternehmer wie den adeligen Halb-Engländer Simon Hadley-Ash ins Land, die alles schonungslos dem Erdboden gleichmachen, was sich finanziell nicht rechnet, und sich dabei den Ostdeutschen noch haushoch überlegen fühlen. Ist er vielleicht Lisas eigener Mr. Darcy, dem sie die Federn stutzen muss? Zuerst hat sie jedoch damit klarzukommen, dass sie arbeitslos geworden ist. Dabei soll ihr eine Reise auf Jane Austens Spuren helfen. In England ist Lisa unverhofft auf Simons Unterstützung angewiesen. Drei Tage lang diskutieren und streiten sie, während sie die Wirkungsstätten der Schriftstellerin besichtigen, die eng mit ihrem Namen verbunden sind: Steventon, Chawton und Winchester. Können si e dabei ihren Stolz und ihre Vorurteile überwinden und so zueinander finden?

Ich fand das Buch sehr unterhaltsam und toll zu lesen. "Stolz und Vorurteil" mit einer Geschichte um den Mauerfall zu verbinden fand ich wirklich interessant, vor allem, da ich mit 8 Jahren damals nicht allzuviel davon mitbekommen habe. Ich liebe Jane Austens berühmtesten Roman und deshalb war es ja fast unumgänglich, dass ich "Ein Engel für Mr. Darcy" lesen musste. Der Schreibstil ist sehr flüssig und die Hauptthemen von "Stolz und Vorurteil" sehr gut umgesetzt. Man findet immer wieder mal Parallelen und muss schon darüber schmunzeln. Auch sonst ist die Geschichte was für´s Herz und natürlich mit Happy End! Ich möchte jetzt unbedingt auch mal nach England und wie Lisa Engel im Buch auf Jane Austens Spuren wandeln. Mal sehen, vielleicht wird das ja mal was! Und gegen meinen eigenen Mr. Darcy hätte ich auch nichts :-) 

Link zur Internetseite des Buchs

[Danke] Gewinne ab Oktober 2013



Letztes Jahr hatte ich doch ziemlich Glück, aber erst seit dem 6.10., an dem ich mich dafür entschieden habe, eine Katze (Tinkerbelle) bei mir aufzunehmen. Also: Vielen Dank Glückskatze und herzlichen Dank auch an die Verlage und Autoren, sowie lovelybooks.de!






Gewinne auf lovelybooks.de:

1. 06.10.2013: Die Liste der vergessenen Wünsche von Robin Gold

2. 10.10.2013: Ein süßes Stück vom Glück von Laura Florand

Sonntag, 5. Januar 2014

[Challenge] Gelesene Bücher 2013

Ich hab´s ja tatsächlich geschafft und 100 Bücher gelesen! Es waren zwar manche am Schluss sehr dünn, aber dafür waren während des Jahres auch ganz schöne Wälzer dabei. Bin gespannt, wie es 2014 aussieht!  

(Bücher, die ich mir geliehen hatte sind gelb.)

Gelesene Bücher 2013: 
Dezember (14)
100. "Zwei an einem Tag" von David Nicholls - 541 Seiten
99. "Asterix bei den Pikten"  von Didier Conrad -48 Seiten
98. "Das Wunder der Rauhnächte" von Valentin Kirschgruber - 174 Seiten
97. "Rauhnächte. Die geheimnisvolle Zeit zwischen den Jahren" Elfie Courtenay - 158 Seiten
96. "Weihnachten am Siljansee" von Linnea Holmström - 270 Seiten
95. "Wünsche ans Christkind" von Edith Schreiber - 48 Seiten
94. "Ein Weihnachtswunder zum Verlieben" von Ali Harris - 608 Seiten 
93.  "Weihnachtsglitzern" von Mary Kay Andrews - 160 Seiten
92. "Jesusmariaundjosef" von  Ralf Günther - 288 Seiten 
91. "Wünsch dir was" von  Regine Stroner - 144 Seiten
90. "Das Leben, das man wählt" von Sandra McKee - 266 Seiten
89. "Shakespeare in love" von Marc Norman, Tom Stoppard - 182 Seiten
88. "Die Schnurr-Therapie" von Veroniqué Aiache- 176 Seiten
87. "The Hitchhiker´s Guide to the Galaxy" von Douglas Adams - 290 Seiten

Donnerstag, 2. Januar 2014