Mittwoch, 18. September 2013

[Rezi] Ein Jahr in Dublin

Es ist zwar schon `ne Zeit her, dass ich das Buch gelesen habe, aber ich möchte doch noch ein paar Worte dazu sagen: 
Ich hab "Ein Jahr in Dublin" gelesen, als ich gerade für `ne Woche in Dublin war und ich fand die Geschichten wirklich toll. Vor allem, wenn man sich selbst gerade dort aufhält, ist es besonders spannend und man entdeckt gleichzeitig auch noch Dinge, die man bisher nicht so gesehen hat. Natürlich hat die Autorin einen ganz anderen Einblick in das irische Leben, weil sie dort ja gewohnt hat, aber es lohnt sich auch nur für ein paar Tage diese tolle Insel mit deren faszinierender Hauptstadt zu besuchen. Irland - und damit vor allem Dublin - hat alles, was ich mag: Wind, Meer, Großstadt, Kinos, viele tolle Buchläden, die Trinity College Library, Pubs, Natur und viel Grün, Schafe, freundliche Menschen, tatsächlich auch mal Sonne :-) und noch vieles mehr. Ich würde gern sofort wieder hinfliegen, aber das Leben und damit auch die Lebensmittel sind sehr teuer, was auch einen Urlaub dort nicht ganz billig macht. Aber in ein paar Jahren werde ich dort sicher nochmal hinfliegen!

Hier noch die Rezi von Nici zum Buch!

Sonntag, 8. September 2013

[Deko] Fotoshoot meiner Wohnung

Hab gestern mal ein paar Apps ausprobiert und voilà: Hier mal mein Schlafzimmer und die Küche!



Das tolle Engelbild ist von meiner Cousine Barbara!!!









Mittwoch, 4. September 2013

[Rezi] Die Auslese

Mit dem Roman "Die Auswahl" knüpft Joelle Charbonneau an tolle Dystopien wie "Die Tribute von Panem" und "Cassia und Ky" an. Es ist eine Mischung aus den beiden Reihen und doch zugleich etwas Neues. Mich hat die Geschichte um Cia gleich begeistert und ich hab sie sehr schnell durchgelesen. Für Dystopien-Liebhaber ist das Buch ein Muss, auch wenn es mal wieder so endet, dass man genau weiß: da geht`s noch weiter!





Klappentext:
"Sie wurde auserwählt, um zu führen - oder zu sterben.

Nach den verheerenden Fehlern der Vergangenheit war sich die Gesellschaft einig, dass nur noch die Besten politische Mach ausüben dürfen. Von nun an sollten die Psychologen darüber urteilen, in wessen Händen die Zukunft des Landes liegen sollte. So entstand die Auslese.

Cia ist sechzehn, als sie zu den Prüfungen antritt, die darüber entscheiden, ob man für ein Amt geeignet ist. Zunächst ist sie von Stolz erfüllt - bis die erste Kandidatin stirbt. Jetzt wird Cia von Angst erfasst, denn sie erkennt: nur die Besten überleben..."

Sonntag, 1. September 2013

[Film u. Serie] Chroniken der Unterwelt

Gestern war ich mit Nici, Katrin und Michi im Kino und wir haben einstimmig beschlossen, dass "City of Bones" echt gut war. Und auch wenn die anderen das Buch nicht gelesen hatten, haben sie doch gut folgen können. Das Buch wurde gut umgesetzt, der Film war spannend und kurzweilig. Allerdings endet es wie beim Buch mit einem Cliffhanger und wir sind gespannt, wie lange es dauert, bis Teil 2 in die Kinos kommt. (Denn das  "City of Ashes" verfilmt wird, steht fest, zumindest ist das auf der Seite des Arena Verlags zu lesen!)

Und da es von Cassandra Clare mittlerweile viele Bücher der Reihe "Chroniken der Unterwelt" (Mortal Instruments) gibt, hier mal eine Aufstellung:
- City of Bones
- City of Ashes
- City of Glass
- City of Fallen Angels
- City of Lost Souls

Dann gibt es noch die "Chroniken der Schattenjäger" (Infernal Devices), in denen es um die Vorgeschichte der Schattenjäger geht (Beginn um das Jahr 1878 in London):
- Clockwork Angel
- Clockwork Prince
- Clockwork Princess

Hier geht´s zur Website von Cassandra Clare!

Da ich selber nicht mehr allzuviel von den Büchern weiß, werde ich demnächst wohl mal von vorn anfangen und mich durch die "Mortal Instruments" kämpfen! Die Bücher lesen sich auch auf englisch ganz gut und ich bin gespannt auf Band 4 und 5.